Köpenick. Der Hauptmann von Köpenick feiert heute seinen siebzigsten Geburtstag. Jürgen Hilbrecht ist - auch in seiner regelmäßigen Rolle als Schuster Wilhelm Voigt - einer der profiliertesten und bekanntesten Volksschauspieler Berlins.
Zu Hochform läuft er im "Schlitzohr von Köpenick" von Felix Huby und Hans Münch auf. In dem "Kabinettstück" geht er als einziger Akteur in 15 verschiedenen Rollen auf die Bühne. Die beiden Autoren waren  von den Leistungen des...

Am Sonntag gibt’s im Stadion an der Alten Försterei gleich zwei Anlässe zum Feiern: Einmal haben die Eisernen ihr „Klassenziel“ zur Winterpause erreicht. Sie stehen bei der Zwischenabrechnung auf Platz 7 der Tabelle.
Zum Zweiten gibt’s ein kleines Jubiläum: Beim traditionellen...

Ein BMW diente bei einem Einbruch im Allende-Center heute früh gegen 3.30 Uhr als Einbruchswerkzeug. Dazu wurde der PKW ins Center und anschließend in ein Schmuckgeschäft gefahren. Dort wurde Schmuck aus den Auslagen entwendet und die Täter konnten unerkannt entkommen. Das Fahrzeug wurde nach der Tat im Center zurückgelassen. Offenbar war es gestohlen.

Erstmalig konnte Bezirksbürgermeister Oliver Igel den Weihnachtsmarkt "Köpenick, die Weihnachtsinsel" auf der Schlossinsel eröffnen.



Alle wollen ein Stück: Bürgermeister Oliver Igel (r.) mit Konditormeister und Stollenstifter Rainer Schwadtke beim Anschnitt.
Foto: SirPress Haehnel




Mit dabei war der Hauptmann von Köpenick, der natürlich auch seine Garde antreten ließ.
Und Meister Rainer Schwadtke, dessen Betrieb erst kürzlich zu den besten drei Berliner Bäckereien gekürt wurde, half dem Bürgermeister beim Anschnitt seines Megastollens, der dann unter den Zuschauern wegging wie das berühmte "geschnitten Brot".
Auf der Schlossinsel präsentieren freie Träger des Bezirkes weihnachtliche Angebote aus ihren Projekten wie traditionelles Kunsthandwerk, Keramik, Tischschmuck, Kerzen, Honig aus der Region, Schmalz nach mittelalterlichen Rezepten, Bastelangebote für Kinder und viele andere Dinge. Und auf der Weihnachtsbühne..

Wendenschloss. Die Jugendarbeit wird in dieser Stadt scheinbar systematisch geschwächt. Klubs müssen schließen, das ABC in Hirschgarten soll abgewickelt werden.
Der Kietz-Klub (ja, richtig: mit tz) im Stadtteil Wendenschloss erfreut sich aber noch guter Gesundheit. Ein vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche steht auf dem Programm. Sogar nunmehr erwachsene "Ex-Kunden" fühlen sich so wohl in der Einrichtung, dass sie auch heute noch immer wieder zurückkehren und auch selbst mithelfen.
Aber das ist noch nicht alles! Denn das sind...

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org