mini-stage.de – die schnelle mobile Miet-Bühne, Hotline: 0177 - 34 845 34
Auftragnehmer:
Medien- und Eventbüro Dieter Haehnel, Berlin


Allgemeine Geschäftsbedingungen Vermietung mobile Bühnen und Zubehör


1.) Bestellung
Der/die Auftraggeber/-in bestellt eine mobile Bühne und ggfls. Zusatzleistungen per Telefon, Telefax, Email, oder Briefpost. Nach schriftlicher Bestätigung der Bestellung inklusive des vollständigen Mietpreises durch den Auftragnehmer ist ein verbindlicher Vertrag zustande gekommen, sofern der/die Auftraggeber/-in ihn nicht vor Aufbaubeginn widerruft.
Der kostenfreie Widerruf ist bis 24 Stunden vor Aufbaubeginn in Schriftform möglich.
Bei einem Widerruf danach ist 50 % des Mietpreises sofort fällig.

2.) Voraussetzungen
Für den Auf- und Abbau sind eine ebene befestigte, ausreichende Stellfläche plus eine ebene befestigte Bewegungsfläche in mindestens doppelter Größe zwingend erforderlich.
Für den Aufbau in Räumen muss der Zugang niveaugleich, stufen- und schwellenfrei sein und beim Aufbau in anderen Stockwerken als dem Erdgeschoss ein Lastenaufzug mit einer Mindestinnenlänge von zwei Metern nutzbar sein.
Der/die Auftraggeber/-in gewährleistet die ungehinderte Anfahrt zum Stellplatz, bzw. zum Eingang des Gebäudes in dem der Auf- und Abbau stattfinden soll sowie den ungehinderten Auf- und Abbau.
Die Zahlung des Mietpreises ist sofort nach dem Aufbau in bar oder Bank-Verrechnungsscheck an den Aufbauleiter des Auftragnehmers fällig.
Werden die oder eine der genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, kann der Auftragnehmer ohne weitere Ankündigung oder Fristsetzung jederzeit vom Vertrag zurücktreten.
In Einzelfällen kann auf Anforderung des Auftragnehmers in der Auftragsbestätigung die Bereitstellung von bis zu zwei uneingeschränkt einsetzbaren Aufbauhilfen durch den/die  Auftraggeber/-in notwendig sein.  

3) Haftung
Der Auftragnehmer haftet für die Bereitstellung und den vereinbarungsgemäßen branchenüblichen Auf- und Abbau der gemieteten Gegenstände, sofern die Voraussetzungen nach Punkt 2 erfüllt sind.
Die Bühnen werden grundsätzlich mit rückwärtigem Geländer errichtet.
Nach dem Aufbau bestätigt der/die Auftraggeber/-in oder ein/e Beauftragte(r) durch Unterschrift des Lieferscheines die wunschgemäße und branchenübliche Bereitstellung.

Der/die Auftraggeber/-in haftet für Beschädigungen jeglicher Art an den gemieteten Gegenständen sowie für alle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung der gemieteten Gegenstände.