Die Geschichte dahinter lesen Sie in unserem Magazin "Oldtimerreporter" ...mehr...


Foto: berlinreporter.Haehnel

Das Drachenboot-Rennen ist einer der Höhepunkte beim Wasserfest an der Rummelsburger Bucht. Foto: berlinreporter.Haehnel


Sie feiern weniger, die Lichtenberger. Zumindest weniger als ihre Nachbarn im Südosten, die Treptow-Köpenicker. Trotzdem lohnt es sich immer, die Feste im Bezirk zu besuchen. So auch das alljährliche Wasserfest an der Rummelsburger Bucht - in diesem Jahr am kommenden Samstag (23.8.).
Bootsfahrten, eine Tai-Chi-Vorführung, eine Podiumsdiskussion zu aktuellen Fragen rund um die Rummelsburger Bucht, Parteien- und Bürgerinformationsstände, ein Boule-Turnier, Konzerte der Gruppen „Lewistan Tramps“ und Flashback-Monkeys sowie ein...

Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (ODEG) startet erneut die Bewerbungsphase zur Aus-/Weiterbildung zum/zur Triebfahrzeugführer/-in. Erwachsene im Alter von 19 bis 60 Jahren können bei der ODEG einsteigen. Die ODEG hat sich auf den Personalengpass von Triebfahrzeugführern/-innen in der Bahnbranche rechtzeitig eingestellt und eine fundierte Ausbildung für einen Beruf mit Zukunft konzipiert. So bildet der Betrieb in regelmäßigen Abständen gemeinsam mit DB Training geeignete Bewerber/-innen für diesen wichtigen und spannenden Beruf aus. Die ODEG bietet bei erfolgreichem Abschluss einen unbefristeten Arbeitsvertrag mit festen Arbeitszeiten, eine Mitarbeit in einem kollegialen Team und leistungsgerechte Entlohnung zuzüglich guter Sozialleistungen. „Ältere Arbeitnehmer sind...

Entschlossene große Koalition gegen die Personal- und Finanzbeschlüsse der Senatsverwaltung: Bezirksbürgermeister Andreas Geisel, SPD und die Stadträte Andreas Prüfer, Die Linke, Wilfried Nünthel, CDU und Kerstin Beurich, SPD, (v.l.n.r.).    
Fotos: berlinreporter.Haehnel


Lichtenberg. „Dann wird das defekte Spielgerät eben abgebaut und die Sache ist erledigt!“ Viel plakativer als Baustadtrat Wilfried Nünthel es heute in Sachen Personalaustattung ausdrückte, kann man die prekäre Situation im Bezirksamt Lichtenberg – und nicht nur dort – nicht beschreiben. Die Bezirke befinden sich offenbar im Ausnahmezustand – was Personal und die dazu gehörende Finanzausstattung angeht.
Und bei der Verfahrensoptimierung scheint es auch keinen Spielraum mehr zu geben: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“, zeigt sich Ordnungsstadtrat Andreas Prüfer überzeugt: „Früher hatten wir den dreifachen Aufwand.“ Mehr Effizienz gehe nicht.
Angesichts der stark steigenden Bevölkerungszahlen, aber auch der hohen Geburtenrate in Lichtenberg, hakt es an allen Ecken und Enden. Dabei sind defekte Spielgeräte eher noch das kleinere Übel.
So wird es in absehbarer Zeit ein Drittel...

Unverständnis bei Stadtrat Andreas Prüfer: Falsch verstandenes Wirtschaftsinteresse durchgesetzt?      Foto: berlinreporter.Haehnel


Lichtenberg. Das Verwaltungsgericht Berlin hat jüngst der Klage eines Lebensmittelhändlers stattgegeben, dass die Ergebnisse von Hygienekontrollen in Lebensmittelbetrieben, Gaststätten, Imbissbetrieben, Supermärkten etc. nicht veröffentlich werden dürfen.
Das Gericht begründet das mit unzureichender Rechtsgrundlage und verweist darauf, dass es nachvollziehbar sei, dass das Unternehmen „irreversible Umsatzeinbußen“ befürchten müsse, wenn  das Ergebnis veröffentlicht würde. Das Unternehmen hätte ein „gut“ erhalten. Die vom Bezirk angeführten Rechtsgrundlagen seien unzureichend.
„Wieder einmal ist es gelungen, das...

 "Der kann ja Garten!" rutschte unserer Fotoredakteurin beim Anblick von Wilfried Nünthel in angenehmer Gesellschaft anlässlich einer Pflanzaktion in Hohenschönhausen raus. Foto: berlinreporter.Wandelt


Lichtenberg. "So macht Bezirkspolitik Spaß“, hätte Stadtrat Wilfried Nünthel auch sagen können, als er zusammen mit Geschäftsführerin Victoria Esser für bunte Natur vor dem Linden-Center an der Falkenberger Chaussee in Hohenschönhausen sorgte.
„Es sind doch manchmal gerade diese kleinen Dinge, die uns im Alltag erfreuen“, sagte er dann tatsächlich. Auch gut.
Und weil das Geld für frühlingshaftes Pflanzen im Bezirkssäckel immer knapper wird, freut man sich im Rathaus unisono über Spender und Sponsoren für die Kiez-Bepflanzung in Lichtenberg.

Und das dürfte auch der Grund sein, warum...