Mücke-Pilot Lucas Auer: Freude über zweimal Bronze auf dem "Heimatkurs".     Foto: Alexander Trienitz


Berlin/Spielberg Mit zwei Podiumsrängen kehrt das Team kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin von der achten Saisonstation der FIA Formel-3-Europameisterschaft am Wochenende auf dem Red Bull Ring in Österreich zurück. Lokalmatador Lucas Auer aus Kufstein wurde nach Rang zehn in Saisonlauf 22 am Samstag in den Rennen 23 und 24 am Sonntag jeweils Dritter. Felix Rosenqvist aus Schweden...

Schampus auf dem Treppchen muss sein! Der Österreicher Lucas Auer wird stetig besser.    Foto: Jegasoft.Mario Bartkowiak


Berlin/Nürnberg Zwei Plätze auf dem Podest, eine Pole-Position und weitere Ränge in den Top Ten sind die Ausbeute des Teams kfzteile24 Mücke Motorsport aus Berlin bei der sechsten Saisonstation der FIA Formel-3-Europameisterschaft mit den Rennen 16 bis 18 am Wochenende (27. – 29. Juni) auf dem Norisring in Nürnberg. Lucas Auer wurde am Samstag und Sonntagvormittag jeweils Dritter und fuhr am Sonntagnachmittag als Achter in Ziel. Der Österreicher untermauerte damit seinen dritten Gesamtrang hinter dem französischen Spitzenreiter Esteban Ocon (beide Dallara Mercedes) und dem Niederländer Max Verstappen (Dallara Volkswagen), der alle drei Rennen auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs gewann.

Zweitbester Fahrer des Rennstalls aus...

 
Volles Programm auf Schlossinsel, Schlossplatz und im Luisenhain bietet das wichtigste Volksfest in Köpenick. Schon zum 53. Mal geht am Wochenende die große Altstadt-Show über drei Bühnen.

Einer der Höhepunkte ist natürlich der historische Festumzug am Samstag von 14 bis 16 Uhr, aber auch der Auftritt von Achim Mentzel auf der Bühne im Luisenhain am Freitagabend um 21 Uhr.

Bezirksbürgermeister Oliver Igel lädt Sie ganz persönlich ein, mitzumachen.
Hier sein Grußwort zum Fest:

Am 17. Juni 1953 kam es in Ost-Berlin und zahlreichen Orten der DDR zu einem großen Volksaufstand, der den Unmut der Bevölkerung im Zusammenhang mit politischen und wirtschaftlichen Veränderungen und Forderungen der DDR-Regierung widerspiegelte. Die Streikwelle, die sich an diesem Tag manifestierte, hatte ihren Ursprung in Köpenick und nicht, wie vielfach überliefert, in der damaligen Stalinallee. In der Öffentlichkeit ist heute weniger bekannt, dass die Planung des Arbeiterstreiks, der sich zum Volksaufstand entwickelte, auf dem Müggelsee...

Das Köpenicker Schlossplatztheater soll auch in der Spielzeit 2015/16 von Fördermitteln des Senats profitieren: Laut Empfehlung einer Fachjury soll es 75.000 Euro pro Jahr erhalten. Der neue Kulturstaatssekretär Tim Renner will im Wesentlichen den Vorschlägen der Jury folgen.
Der Jury mit den Mitgliedern Natalie Driemeyer, Claudia Feest, Dr. Gerhard Müller, Tom Mustroph, Grzegorz Olszowka und Tim Sandweg lagen insgesamt 67 Anträge vor. Davon sind 55 Anträge zur Basisförderung mit einem Gesamtantragsvolumen von rund 6,63 Mio. € für das Jahr 2015 und 7,44 Mio. € für das Jahr 2016 gestellt.
Weitere 12 Anträge sind...

Das ist er: der neue Mann auf der eisernen Trainerbank heißt Norbert Düwel und ist der ehemalige Assistent von Mirko Slomka bei Hannover 96.                             Foto: berlinreporter.Obuchoff


Die Überraschung war gelungen. Wie ein Staatsgeheimnis wurde der Name gehütet. Und als Norbert Düwel heute kurz nach 11 Uhr die Eisern Lounge im Stadion An der Alten Försterei betrat, schaute der Riesenpulk an Journalisten, Fotografen und Kameraleuten ziemlich irritiert drein: Wer ist dieser Mann?

Es stellte sich dann ein sympathischer Mensch vor, der sofort ein Geständnis machte: „Mein Dialekt verrät, dass ich kein gebürtiger Berliner bin.“ Norbert Düwel wurde vor 46 Jahren in Altötting geboren. Der Ort liegt in Oberbayern, etwa 90 Kilometer östlich von München. Kelten, Römer, Bajuwaren haben dort ihre Spuren hinterlassen – so jedenfalls belegen es Funde auf Urnenfeldern, die von Archäologen auf ein Alter von 1250 bis 750 Jahre vor Christi geschätzt werden. Inzwischen gilt Altötting auch als Wallfahrtsort, der von drei Päpsten besucht wurde: 1782 von Pius VI., 1980 von Johannes Paul II. und natürlich kam 2006 auch Benedikt XVI hierher. Immerhin wurde der nur elf Kilometer weiter, in Marktl, geboren.

Alle diese Geschichten spielten indes weniger eine Rolle, dass die Trainerfindungskommission des eher preußisch geprägten Köpenicker Kickerklubs dem Bayern einen Arbeitsplatz für die kommenden drei Jahre anbot. Schließlich hatten sich insgesamt...