Berlin-Altglienicke/Hockenheim. Na, wenn das keine furiose Saison für Mücke Motorsport war. In der ADAC-Formel-Masters haben die Mannen um Temchef Peter Mücke gleich drei Pötte abgeräumt: Den Meistertitel für Alessio Picariello, den Vize für Maximilian Günther und den Pokal für das Team.

Und jetzt steht auch das Ergebnis für die Formel-3-EM fest. Nach zwei Siegen und einem zweiten Platz im Regen in Hockenheim hat Felix Rosenqvist, der Schwede in Diensten der Mücke-Truppe, den Vize-Titel endgültig im Sack.
Nur der Italiener und Ferrari-Eleve...

Raffaele Marciello konnte ihm den Titel streitig machen. Und in der F-3-Teamwertung gab’s dann auch noch dne Vize. Dass nenne ich dann mal eine Saisonausbeute. Und Peter Mücke wäre nicht Peter Mücke, wenn er nicht im nächsten Jahr noch ein Klitzebisschen an der Stellschraube drehen wollte, den die Titel: „...sind ein großer Ansporn für die gesamte Mannschaft, im nächsten Jahr daran anzuknüpfen und es in der Formel-3-Europameisterschaft noch einen Tick besser zu machen.“  
Sei’s drum jetzt geht es erstmal in die Winter(un-)ruhe. Denn der rührige Chef von Europas größtem Nachwuchsrennstall bastelt bestimmt schon mit neuen Ideen am Erfolgskonzept für die nächste Saison. Viel Erfolg!