Drucken

Weihnachtsstimmung in Köpenicks Altstadt: Zum siebten Mal gibt es den Adventskalender an der Mittelpunktbibliothek.
Foto: berlinreporter.Haehnel


Was hat die Schwarzwaldgemeinde mit Köpenick zu tun?
Nun, der romantische Ort in der Nähe von Offenburg behauptet doch glatt, den größten Adventskalender in einem Haus zu haben. Zugegebenermaßen mag deren Rathauskalender in der Ortenau ja romantischer sein – aber der Größte?

„Das wollen wir doch erstmal sehen“, ruft da der engagierte Köpenicker entsetzt aus. Denn es ist auch in Berlins schönstem Stadtteil schon Tradition, in der Mittelpunktbibliothek in der Altstadt einen riesigen Adventskalender zu installieren. Und ob dieses Gesamtkunstwerk nicht doch das größte Adventskalenderhaus ist, müsste nochmal genau nachgemessen werden. Wie dem auch sei: Bereits...

...zum siebten Mal gestalten Schülerinnen und Schüler aus Treptow-Köpenick mit Scherenschnitten den Kalender. Wieder mit dabei sind die Jobwerkstatt Mädchen in der Köllnischen Vorstadt, die Hans-Grade-Schule in Johannisthal, die Schule an der Dahme in der Köllnischen Vorstadt, die Schule am Buntzelberg in Bohnsdorf, die evangelische Schule sowie die Montessori-Schule in der Grünen Trift.
Vom 1.- 24. Dezember wird täglich ein Adventsfenster „geöffnet“ und damit die Mittelpunktbibliothek nach und nach zu einem weihnachtlichen Gesamtkunstwerk.


Vielleicht romantischer - aber größer? Der Adventskalender am Gengenbacher Rathaus. Foto: Andreas Schwarzkopf