Redaktionspraktikant Sören über einen Berliner „Problem-Bären“ und Menschen, die toten Zoo-Tieren huldigen.
Richtig, am 5. Dezember ist der alles entscheidende Geburtstag. Knut der Bär wäre 5 Jahre alt geworden. Und sie strömen in Scharen, die Fans. Es gibt also einen  Eisbär-Knut-Flash-Mob am Zoo. Und der Zoo will bei der großen Trauerfeier nicht so richtig mitspielen. Böse, böse...
Doris Webb vom Gedenkverein „Knut forever“ ist...


schwer empört.
Na gut, vielleicht doch ein klitze Denkmal zum Todestag? Schließlich sei Knut „bedeutend als Mahner für den Klimawandel“ gewesen.
Sag mal – geht’s noch? Seid ihr alle völlig durchgeknallt? Menschen, die in ihrem Leben stets für andere da waren, sind nach ihrem Ableben ratzfatz vergessen. Rüpeleien, Rücksichtslosigkeit und Gedankenlosigkeit sind in dieser Gesellschaft an der Tagesordnung. Kinder werden missbraucht, Millionen Menschen hungern.
Und ihr habt nichts besseres zu tun als euch zum Affen zu machen und toten Bären zu huldigen? Und zum Thema Klimawandel: Kauft lieber Sparautos und verschrottet eure Protz-Geländewagen-Dickschiffe und fliegt einmal weniger nach Malle.  Dann habt ihr tausendmal mehr für’s Klima getan.
So – nu’ geht schön trauern...

Und ich will dann auch nicht weiter stören,
euer Klimafan Sören

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org