Nur für Fans !?

   

Redaktionspraktikant Sören über Tief- und Hochflieger, Urlaubsflieger und andere Flugverkehrsspezalisten in Sachen „Willy-Brandt-Airport“ in Schönefeld.
Zugegeben, so einfach ist das alles nicht. Trotzdem trau’ ich mich mal an einen „Zusammenschnitt“ der Lage in, um und über den neuen Berliner Flughafen. Da sind also:
Leute, die in Urlaub oder zum Shoppen nach London fliegen wollen – möglichst billig. Dafür gibt’s die Billigflieger. Dieselben Leute haben sich schon über die Preisstufe C, die inzwischen für Fahrten aus der Stadt zum neuen Luxus-Landeplatz gilt, erregt. Also soll der Flughafen stadtnah sein, damit die Schnäppchen-Flieger auch hübsch billig bleiben. Schließlich will man ja irgendwie zum „Schät-Sät“ (oder so) gehören.
Außerdem gibt’s Leute...


(womöglich dieselben), die sich über den Lärm aufregen, auch noch, wenn der aus 2400 Metern Höhe kommt und praktisch nicht mehr zu hören ist.
Dann gibt’s Leute, die zählen soundsoviel Starts in Richtung Osten und soundsoviel Starts in Richtung Westen pro Tag zusammen, was natürlich Quatsch ist. Denn gestartet wird nach Windrichtung. Der dürfte bei uns hauptsächlich aus westlichen Richtungen kommen, was mehr Starts in Richtung  Westen bedeutet.
Dann gibt’s Leute, die verkaufen Öl. Was das damit zu tun hat? Das könnte vielleicht der Grund sein, warum der ganze Spuk in ein paar Jährchen von ganz allein stark nachlässt. Wie jeder weiß, ist die Öl-Nachfrage höher als die Produktion. Wird sich nach allen Prognosen auch eher verschärfen. Heißt: der Öl-Preis steigt weiter und weiter und weiter...
Damit werden auch die Flugpreise steigen, weiter und weiter und weiter...
Und vielleicht ist der schwarze Saft ja auch in naher Zukunft alle..?
Und weil gerade niemand so richtig über andere Triebwerkstechnologien nachdenkt, gibt’s bald alle diese schönen Billigflüge nicht mehr und keiner kauft mehr Rosen aus Venezuela oder exotisches Obst oder exotischen Fisch oder... Ist dann viel zu teuer für den typischen Schnäppchendeutschen, weil das alles per Luftfracht rangekarrt werden muss.
Und alle die schönen neuen Arbeitsplätze sind dahin, die durch den Flugplatz entstehen sollen! (Warum eigentlich entstehen? Spart man nicht Arbeitsplätze ein, wenn man drei Flughäfen zusammenlegt.)
Und all’ das viele schöne Geld – in den märkischen Sand gesetzt!
Also liebe Lärmopfer, seid frohen Mutes und habt ein klitze Geduld! Segelflieger machen keinen Lärm!

So, jetzt will ich nicht weiter stören,
hübsche Woche noch, euer Sören!

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org