DER 16. SPIELTAG: Tabellenführer Hertha 03 in Gatow +++ Verfolger SFC Stern bei heimstarken Füchsen +++ Freitagabend: TeBe – 1. FCW +++ Ganz unten: Johannisthal vs Makkabi

Die Spannung in der Berlin-Liga bleibt ihren Fans erhalten. Stern sei Dank, wird man außerhalb Zehlendorfs denken, nachdem der Tabellenzweite vergangenes Wochenende drei Punkte bei Spitzenreiter Hertha 03 entführen konnte. Ein Profiteur dieses Ergebnisses war auch Tennis Borussia. Die Lila-Weißen empfangen in der 16. Runde der höchsten Hauptstadtspielklasse bereits am Freitagabend den 1. FC Wilmersdorf.


TeBe drohte zwischenzeitlich ja schon, den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Nach vier sieglosen Auftritten auswärts platzte dann aber am letzten Spieltag in Köpenick endlich der Knoten. Dadurch konnten die Charlottenburger den Rückstand auf Platz 1 auf vier Zähler verkürzen. Unter Flutlicht will der Tabellenvierte.  nun auch am Freitag wieder seine Heimstärke – im Mommsenstadion ist man noch unbesiegt - zur Geltung bringen und zumindest den Anschluss halten. Gegner Wilmersdorf aber konnte nach drei Niederlagen am Stück beim 3:1 gegen Mahlsdorf auch den Hebel wieder umlegen. Die Rückkehr von Stürmer Efrain Gakpeto (7 Saisontore) machte sich dabei gleich mit einem Treffer bezahlt. Der letzte Auswärtssieg der Rot-Schwarzen liegt zwar auch schon vier Gastspiele zurück, damals aber fügte der 1. FCW dem SV Sparta die erste Heimniederlage zu.

Da diesmal der Samstag in der Berlin-Liga spielfrei ist, wird der 16. Spieltag erst am Sonntag fortgesetzt. Bereits um...

Meistens sind es eher die Mädchen, die ein Faible für Pferde haben. Aber auch für Esel? Warum nicht! Sind schließlich nahe Verwandte.
Und vielleicht gibt’s ja bei den Kleinen unter 10 Jahren jemand, der den Eselführerschein haben will. Auf der Messe HIPPOLOGICA in den Hallen unter dem Funkturm ist das gar kein Problem. Täglich können aus dem Publikum ausgesuchte Besucherzwerge eben diesen Eselführerschein machen. Wer weiß, wie man...

Nach der Veröffentlichung von Videoüberwachungsbildern zu einem Raub vom 9. Mai 2013 gingen bei der Polizei zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein. Aufgrund des Fahndungsdrucks stellten sich zwei der gesuchten Personen gestern und heute bei verschiedenen Polizeidienststellen. Dabei handelt es sich um eine 20-jährige Frau und einen 19-jährigen Mann.
Zwei weitere Männer im Alter von 21 und 23 Jahren konnten...

Entscheidende Tore gegen TeBe? KSC-Angreifer Simon Stassen (l.) in Aktion.
Foto: BAFPics Christoph Lehner


Duelle der Verfolger:  KSC - TeBe, Sparta - Gatow
Duell der Aufsteiger: NoSC - Johannisthal
Duell der Schießbuden: Makkabi - Hermsdorf

Nachdem das Spitzenspiel den 15. Spieltag am Freitag eröffnet hat (Klick hier zum Vorbericht), kommt es am Samstag in der Berlin-Liga gleich zu drei Begegnungen.

Der SV Empor hat zuletzt seine Hausaufgaben gemacht und in drei Aufeinandertreffen mit Leidensgenossen aus dem unteren Tabellendrittel sieben Punkte eingefahren. Allerdings hat man die letzten drei Heimspiele auf dem Kunstrasenplatz im Jahnsportpark nicht gewinnen können. Gegner SV Tasmania kommt mit dem Erfolgserlebnis, im Berliner Pilsner-Pokal vergangenes Wochenende das Achtelfinale erreicht zu haben. Auf des Gegners Platz kennen die Neuköllner bislang nur hopp oder top: dreimal gelang ihnen einen Sieg, viermal kamen sie mit leeren Händen nach Hause.

Pokalschreck Berliner SC erwartet mit dem Heimspiel gegen den Tabellen-16. SC Staaken eine auf dem Papier leichtere Aufgabe als noch vor Wochenfrist gegen Oberligist Lichtenberg 47. Nach der bitteren Pleite im letzten Liga-Heimspiel gegen Hertha 03 dürfte die Mannschaft um Kapitän Tolgay Asma - zuletzt in bestechender Form – darauf brennen, die Heimbilanz (drei Siege, vier Niederlagen) wieder ins Lot zu bringen. Die Staakener blieben in der Liga zuletzt zweimal ohne Niederlage, was ihnen zuvor in der Saison erst einmal gelungen war. Mit Erhan Bahceci (acht Saisontore) verfügt man über einen treffsicheren Stürmer. Allerdings wartet der SCS immer noch auf seinen ersten Auswärtssieg.

Freude am Freiheitsweg, Frust in der Fremde: so lautete...

Zwei wichtige Sterne: Tormann Fritz Waldhecker (l.) und Erkut Topcu zeigen sich vor der Partie hochkonzentriert.                       Foto: BAFPics Christoph Lehner


DAS SPITZENSPIEL DER BERLIN-LIGA AM 15. SPIELTAG:
HERTHA 03 ZEHLENDORF – SFC STERN 1900 (FR., 19.30 UHR)

„Der Nächste, bitte“, heißt es für Hertha 03 am Freitagabend. Nachdem der Tabellenführer der höchsten Berliner Spielklasse bereits am vergangenen Spieltag den damaligen Zweiten Sparta Lichtenberg bezwang, kommt mit dem SFC Stern nun gleich der nächste unmittelbare „Thronfolger“ nach Zehlendorf.
Wieder mit Heimvorteil gegen den Tabellenzweiten, da winkt den 03ern im Fall eines Sieges ein Vorsprung von bis zu sieben Punkten. Das dürfte ganz nach dem Geschmack der Mannschaft  von Trainer Timo Szumnarski sein, während die Konkurrenz langsam Sorgenfalten bekommt.
In der Tat spricht Einiges beim...

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org