Erst Skepsis, dann Enttäuschung: Kein Geschenk für die eisernen Mädchen am Frauentag...    Fotos: Obuchoff


Statt Blumen schenkten Unions eiserne Kicker dem FC Ingolstadt erst einmal ein Tor. Dabei spielte selbst an diesem 8. März – auch als Internationaler Frauentag bekannt – keine einzige Frau im gegnerischen Team. Jedenfalls kaum war die Luft, die der Schiedsrichter Martin Petersen für den Anpfiff der Partie benötigte, verhaucht, da stibitzte sich Pascal Groß den Ball, ließ mit einem kleinen Schlenker die Union-Abwehr ins Leere laufen und beförderte das Spielgerät geschickt unter Daniel Haas hindurch ins Tornetz. Die Uhr auf der elektronischen Anzeigetafel zeigte die 32. Sekunde an.
Bereits zum dritten Mal in dieser Saison durften die Fans des 1. FC Union einen ähnlichen Auftakt bewundern. Mit Masochismus sind solche Schockprozeduren wohl nicht zu erklären. Immerhin kamen die Gastgeber mit einem Veilchen davon: Das Spiel endete 1:1.

So richtig kann bislang niemand beim 1. FC Union diese Fehlstarts erklären. Weder Spieler noch der Trainer hatten eine plausible Antwort parat. Vielleicht sollte man einmal prüfen, welche...

Da kann Abwehrrecke Ertan Turan noch so sehr für die Veilchen rennen. Am Ende kann nur Tennis Borussias "Flutlicht-Heimstärke" am Freitagabend gegen die vermeintlich schwachen Bezirksnachbarn aus Gatow helfen...      Foto:BAFPics Lehner


Der Spitzenreiter: Hertha 03 in Rudow +++ Die Verfolger: Stern und Sparta zu Gast bei Abstiegskandidaten +++ Freitagsspiel: Tennis Borussia – SC Gatow +++
Die vergangene Spielrunde kannte in der Spitzengruppe eigentlich nur einen wirklichen Gewinner: den FC Hertha 03. Mit dem letztlich klaren 3:0 über Tennis Borussia vor mehr als 600 zahlenden Zuschauern  konnte der Spitzenreiter einerseits einen der drei Verfolger selbst auf neun Punkte Abstand distanzieren. Andererseits kam auch der  SV Sparta zuhause nicht über ein Unentschieden hinaus und sieht bei nun acht Zählern Rückstand den Zug Richtung Oberliga mit den Zehlendorfern davon fahren. Lediglich der SFC Stern konnte die 6-Punkte-Differenz wahren, darf sich aber vorerst auch keinen Ausrutscher erlauben.


Unter diesen Vorzeichen geht die Berlin-Liga in ihre 20. Runde. Hertha 03 erwartet dabei mit dem Spiel beim TSV Rudow aber eine echte Bewährungsprobe. Mit der Bilanz von neun Siegen aus den letzten zehn Partien muss der Tabellenerste derzeit natürlich niemanden fürchten. Die Rudower sind aber...

Hertha-Coach Timo Szumnarski: Könnte das schon der Blick in Richtung Oberliga sein?           Fotos: Hasso Nickelé


War's das? Nach dem 3:0-Sieg im Spitzenspiel der Berlin-Liga gegen Tennis Borussia ist Hertha 03 Zehlendorf kaum noch einzuholen...
Über 600 Zuschauer waren zum Ernst-Reuter-Sportfeld geeilt, um das Spitzenspiel der Berlin-Liga zwischen Hertha 03 Zehlendorf und TeBe zu sehen. Und sie mussten erstmal warten, denn wie es sich für ein echtes Spitzenspiel gehört, ertönte der Anpfiff verspätet. Der Grund dafür war allerdings nicht ersichtlich. Spieler, Trainer, Zuschauer...alle waren rechtzeitig da. Nur die Schiedsrichter eben nicht. Warum das Trio mit fast zehn Minuten Verspätung eintrudelte, sollte eines der wenigen Rätsel dieser Partie bleiben.
Die erste halbe Stunde entsprach dann auch einem...

Das Topspiel: Hertha 03 - TeBe am Samstag +++ Die Verfolger: Stern und Sparta müssen Heimpleiten ausbügeln +++ Im Abstiegskampf: Kann Johannisthal in Hermsdorf nachlegen?
Diese Runde bietet den Freunden des Berliner Fußballs mal wieder ein echtes Spitzenspiel: Hertha 03 - Tennis Borussia (Bild: Hinspiel). Im Duell zwischen dem Spitzenreiter und der aktuellen Nr. 2  der höchsten Spielklasse in der Hauptstadt geht es um Einiges. Denn obwohl die Rückrunde erst ihren 2. Spieltag austrägt, könnten die Zehlendorfer im Fall eines Sieges den Vorsprung auf ihren mutmaßlich ärgsten Konkurrenten im Aufstiegsrennen schon signifikant ausbauen.

Das Ernst-Reuter-Sportfeld ist dabei schon zum dritten Mal seit dem 14. Spieltag Schauplatz der Konstellation Spitzenreiter (eben Hertha 03) gegen Tabellenzweiten. Mit unterschiedlichem Erfolg für die Hausherren: blieb man gegen den SV Sparta mit 1:0 siegreich, so folgte...

Neukölln. Gestern wurde ein Mann von einer einfahrenden U-Bahn im Bahnhof Rathaus Neukölln erfasst und schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen stürzte der 27-Jährige gegen 18.30 Uhr versehentlich ins Gleisbett.
Er versuchte noch, vor der herannahenden U-Bahn wegzurennen und wieder auf den Bahnsteig zu klettern, wurde jedoch trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung von der Bahn erfasst.
Mit schweren...

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org