Nur für Fans !?

   

Ein Bisschen Biergarten darf auch vor Jazzkellern sein. Im Quasimodo gibt's neben Live-Musik auch Leckeres. Fotos(2): berlinreporter.Haak


Früher waren sie verraucht und ein klein wenig verrucht – die typischen Jazzkeller mit Live-Musik bis weit nach Mitternacht. Aktuell ist aber auch bei Berliner „Institutionen“ der um 1900 in den US-Südstaaten entstandenen Musikrichtung Wohlfühl- Atmosphäre eingezogen.
Einer der ältesten von ihnen befindet sich in der Charlottenburger Kantstraße 12a.
Althergebracht treten im Keller des Quasi Größen des Jazz und...

Empor-Torjäger Martin Kempter darf nochmal Gefahr produzieren - diesmal vor dem Tasmania-Tor. Foto: BAFPics.Lehner


Titelkampf: Tasmania – Empor (Fr.), Hertha 03 bei Stern (So.) +++ Letzte Chance für „Tas“ zum Überholmanöver? +++ Abstiegskampf: Füchse mit erstem Endspiel in Rudow +++ Staaken und Hermsdorf mit Heimvorteil
Nachdem die beiden Top-Teams der Berlin-Liga am vergangenen Wochenende ihre Auswärtshürden erfolgreich genommen haben, spricht alles dafür, dass das Rennen um die Berliner Meisterschaft und den Aufstieg in die Oberliga bis zum Schluss kriminell spannend bleibt.
Für Tabellenführer Hertha 03 kam die Aufgabe bei Sparta Lichtenberg offenbar gerade zur rechten Zeit – bereits frühzeitig konnten die Zehlendorfer die Weichen an der Fischerstraße auf Sieg stellen und damit jegliche Zweifel vom Tisch wischen. Wie bereits letzte Woche an dieser Stelle angedeutet, könnte der Weg zurück ins Glück für die Mannschaft von Timo Szumnarski über die gegnerischen Plätze der Liga führen – nachdem die letzten Heimauftritte nicht sehr glücklich ausfielen, stehen nun...

Können die Jungs von Sparta-Coach Dragan Kostic den Herthanern "in die Suppe spucken"? Foto: BAFpics.Lehner


Spitzen-Duo: Hertha 03 und Tasmania vor kniffligen Auswärtsaufgaben +++ Staaken - Makkabi, Füchse - TeBe: Vorentscheidung im Abstiegskampf? +++ NoSC - Hermsdorf: Nordderby um den vorzeitigen Klassenerhalt
Und wieder ist der Vorsprung des Spitzenreiters ein wenig abgeschmolzen: nachdem Hertha 03 vergangenes Wochenende zuhause nicht über ein Remis hinaus kam, ist der Abstand zu Verfolger Tasmania auf lediglich einen Zähler geschrumpft. Dazu konnte der Tabellenzweite die Zehlendorfer in punkto Tordifferenz überflügeln. Keine Frage: die „kleine Hertha“ schwächelt auf der Zielgeraden – hat ihr Schicksal aber weiterhin selbst in der Hand.  Findet man zurück in die Erfolgsspur, kann Tasmania nur zusehen. Insofern steht der Titelkampf um die Berliner Meisterschaft vor einem höchst interessanten Spieltag – haben die beiden Aspiranten doch unangenehme Auswärtshürden zu bewältigen.
Der FC Hertha 03 tritt dabei am Sonntag beim SV Sparta an. Trotz eines...

Alles unter Kontrolle: Gegen Tasmanias Walid Enani (l.) zieht Fuchs Kenan Demir den Kürzeren. Foto: BAFPics.Lehner


Vor dem Spiel wurde das nicht ganz unwichtige Ergebnis des Tabellenführers Hertha 03 Zehlendorf auf dem Platz am Freiheitsweg verkündet. Denn die Partie des Tabellenführers bei Kellerkind Makkabi war schon zwei Stunden früher angepfiffen worden. Die kleine Hertha hatte mit viel Glück kurz vor Schluss per Elfmeter noch gerade so drei Punkte mit einem spärlichen 1:0-Erfolg per Strafstoß ergattert.
Also durfte Tasmania keinesfalls Zähler bei den Füchsen lassen – schließlich wollen die Neuköllner ja den Anschluss nicht verlieren.
Doch die Reinickendorfer ließen sich die...

Noch lange nicht alle Wassertürme fallen so dekorativ aus wie der in Jungfernheide.                                                                       Foto: berlinreporter.Haak


Ja. Das gibt es tatsächlich. 1927 wurde in der Jungfernheide ein Wasserturm errichtet – einfach nur zum Spaß. Er diente nicht – wie üblich – der Versorgung von Haushalten sondern der Wasserlieferung für die Erholungsstätten und das Freibad des Parks und damit auch dem Freizeitvergnügen der Besucher - dem Spaß eben.
Die Konzeption des Landschaftsarchitekten Erwin Barths sah nur geringfügige Eingriffe in den damals dichten Waldbestand vor.
So erfolgte die Erschließung der Grünfläche nach seiner in den Jahren 1920-1926 entstandenen Planung über einen etwa vier Kilometer verlaufenden Rundpfad und mehrere geradlinige Wanderwege.
Der historische Turm wurde...

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org