Es ist vollbracht, die letzten 15 Teams im Berliner Pilsner-Pokal stehen fest. Eine krumme Zahl? Geht doch gar nicht! Richtig. Eine Partie ist in zweierlei Hinsicht noch offen: 1. FC Wilmersdorf – FC Spandau 06/SV Empor. Denn hier ist noch eine Entscheidung anhängig, wer nun gegen Wilmersdorf antreten darf. Und erst dann kann um den Einzug ins Achtelfinale gekickt werden.
Übrig geblieben sind also bis jetzt die beiden Regionalligisten BAK und Viktoria (was zu erwarten war), die beiden Oberligisten Hürtürkel und Dynamo. Dazu kommen sieben Berlin-Ligisten und als „Benjamin“ der Bezirksligist Hertha 06.

Gleich drei Teams aus dem Bezirk Lichtenberg...

Lösbare Aufgaben für Titelkandidaten +++ Topspiele: Berliner SC – Lichtenberg 47 (Sa.) und Mahlsdorf – FC Viktoria 89 (So.) +++ „David“ BSV Oranke im ungleichen Duell mit Hertha 03 +++ Nur 15 Partien wegen Protest von Spandau 06

Wie in den Profiligen pausiert auch der Spielbetrieb in den unteren Spielklassen am Wochenende. Grund ist hier aber natürlich nicht die Länderspielpause, sondern vielmehr die nächste Runde im Berliner Pokalwettbewerb. Am Ende winkt dem Gewinner ein Platz bzw. ein attraktives Los im DFB-Pokal 2014/15. Dazu ein für die Amateurklassen hübsches Sümmchen als Startgeld und ein nicht zu unterschätzender Werbeeffekt. Zunächst geht es aber erst mal um den Einzug ins Achtelfinale, das dann im Februar 2014 stattfinden wird.

Das Los meinte es dabei gut mit den „Großen“ im Wettbewerb. Der BAK 07 - als Regionalligazweiter derzeit topplatziertes Team der Runde – empfängt...

Nein, man kann nicht wirklich sagen, dass die Berliner Verkehrspolitik schlecht sei. Nein, wir wollen hier nicht nochmal über S-Bahn oder Flughafen lästern. Die sind beide ja schon eine Karikatur ihrer selbst.
Aber wenn schon mal das Wort Karikatur gefallen ist, machen wir an dieser Stelle mit Realsatire weiter. Wir haben es gefunden – das finale Symbol (Bild) für die Fahrradstadt Berlin.
Unfair wäre jetzt die Behauptung, dass alle Bezirke gleichermaßen mit Radfahrern umgehen. Aber diese Art des Radwegs hat doch schon etwas Diabolisches.

Sie kennen Ähnliches zum Thema „gelungene Verkehrspolitik“? Dann nur zu: Machen Sie ein Bild und schicken Sie es uns – unter: bobby { ät } berlinreporter.eu. 
Alle veröffentlichten Fotos werden mit zehn Euro prämiert.

Foto: berlinreporter:Haehnel

Unbeeindruckt: Das deutsche Rugby-Team (dunkle Trikots) ist auf dem besten Weg nach oben. Foto: Joachim Lissner


Deutschlands Rugby-Nationalmannschaft bei einer Weltmeisterschaft? Es wäre ein Traum für Spieler, Trainer und Fans. Ein Traum, der über Jahrzehnte unerreichbar war. Doch so langsam keimt Hoffnung auf. Denn das deutsche Team spielt so gut wie noch nie und führt seine Gruppe, die Division 1b, souverän an, auch dank eines souveränen 43:13-Sieges über den stärksten Rivalen aus Polen.

Ganz offiziell war es ein Spiel der Rugby-Europameisterschaft, das am Samstag vor 2832 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen stattfand. Es geht Bundestrainer Kobus Potgieter und seinen Männern in erster Linie um den Aufstieg in die Division 1a, die höchste Amateurspielklasse. Dieses Ziel zumindest ist zum Greifen nah nach dem klaren Erfolg gegen Polen.

Die Gäste hatten den besseren Start und lagen schnell mit...

Herthas Top-Scorer René Robben in Action. Wieviel Zählbares gibt's wohl gegen Sparta?  Foto: BAFPics Christoph Lehner


Seit zwei Spieltagen ist Hertha 03 auf dem Platz an der Sonne in der Berlin-Liga. Da die Konkurrenz größtenteils Federn lassen musste, konnten die Zehlendorfer ihre Führung schon mal auf drei Punkte Distanz zum Tabellenzweiten ausbauen. Dieser, der SV Sparta, gibt sich nun am Sonntag die Ehre auf dem Ernst-Reuter-Sportfeld an der Onkel-Tom-Straße in Zehlendorf um 14 Uhr.

Die Verfolger dürften den Lichtenbergern die Daumen drücken, dass es zumindest zu einem Punktgewinn reicht - ansonsten könnte die „kleine Hertha“ bis auf sechs Punkte Abstand davonziehen. So viel Vorsprung hätte es in dieser Saison noch nie zwischen Platz 1 und 2 (Mahlsdorf brachte es nach dem 8. Spieltag auf fünf Punkte vor dem KSC) gegeben. Doch: „Hätte, Hätte, Fahrradkette“, wie der Volksmund weiß – wir wollen uns i. F. an die Fakten halten...

Tore dürfte es eigentlich in jedem Fall zu bestaunen geben. Nicht, dass die beiden Mannschaften...

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org