Drucken

Bis Ende Juni 2014 soll die Invalidenstraße im Abschnitt zwischen Friedrich-List-Ufer (Hauptbahnhof Ostseite) und Chausseestraße planmäßig fertig gestellt werden. Das gibt heute die Senatsverwaltung bekannt.
Wesentliche Vorleistungen sind abgeschlossen, so dass jetzt die lärmarme Asphaltdeckschicht in größtmöglich zusammenhängenden Flächen hergestellt werden kann.
Dafür sind weitere, zeitlich kurz aufeinander folgende Verkehrsänderungen erforderlich.
Am 28./29. April 2014 wird zuerst die südliche Fahrbahn zwischen Friedrich-List-Ufer und Hessischer Straße gesperrt. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen auf der nördlichen Seite der Invalidenstraße mit je einem Fahrstreifen pro Richtung geführt. Zeitgleich werden die Hessische Straße und der Schwarze Weg für den Verkehr wieder frei gegeben. Die Luisenstraße muss an der Einmündung zur Invalidenstraße noch einmal für ca. 14 Tage gesperrt werden.

Ab 12. Mai 2014 ist die Weiterführung der...

Asphaltarbeiten auf der Nordseite der Invalidenstraße zwischen Schwarzem Weg und Scharnhorststraße geplant. Dafür wird der Verkehr in beiden Richtungen mit je einem Fahrstreifen über die neue südliche Fahrbahnhälfte der Invalidenstraße angeordnet.
In diesem Zusammenhang wird auch die Scharnhorststraße an der Invalidenstraße voll gesperrt. Der vorhandene Umleitungsverkehr in der Habersaathstraße wird dann bereits über den Schwarzen Weg zur Invalidenstraße geführt, die Scharnhorststraße wird ab Habersaathstraße zur Sackgasse.
Zwischen Scharnhorststraße und Friedrich-List-Ufer können beide Fahrbahnen der Invalidenstraße mit je zwei Fahrstreifen befahren werden.

Voraussichtlich ab 02. Juni 2014 erfolgt dann zum Abschluss der Einbau der Deckschicht auf der Nordseite der Invalidenstraße zwischen Hessischer Straße und Friedrich-List-Ufer. Dafür wird der Verkehr in der Invalidenstraße nochmals ca. 14 Tage pro Richtung mit je einer Fahrspur auf der Südseite der Straße geleitet. Die Scharnhorststraße bleibt dabei bis zum Ende dieser Verkehrsanordnung gesperrt.

Der Einrichtungsverkehr in der Invalidenstraße ab Hessischer Straße zur Chausseestraße bleibt während der gesamten Zeit erhalten. Der Verkehr wird in einem Fahrstreifen über die bereits fertig gestellte Gleisanlage in Straßenmitte geleitet. Mit dieser Verkehrsanordnung kann die endgültige Fahrbahndecke im Mai/Juni 2014 auf beiden Straßenseiten eingebaut werden.

Der Abschnitt Invalidenstraße zwischen Friedrich-List-Ufer und Chausseestraße (westlich der Kreuzung) wird bis Ende Juni 2014 baulich fertig gestellt und dem Verkehr entsprechend des Endzustandes zur Nutzung übergeben. Ab diesem Zeitpunkt wird die Einbahnstraßenregelung im Abschnitt Hessische Straße bis Chausseestraße aufgehoben.

Eine Zufahrt von der Chausseestraße kommend in die westliche Invalidenstr. bleibt jedoch weiterhin nicht möglich, da die Abdichtungsarbeiten am U-Bahn-Tunnel in der Chausseestraße ab Juli 2014 auf der Kreuzung Invalidenstraße / Chausseestr. weiter geführt werden. Über damit verbundene Verkehrsänderungen wird später gesondert informiert.

Auch die Verkehrsumleitung über Habersaathstraße und Scharnhorststraße bzw. Schwarzen Weg bleibt für den Verkehr in der Invalidenstraße ab Gartenstraße Richtung West bestehen, weil die Bauarbeiten im Abschnitt Invalidenstraße zwischen Gartenstraße und Chausseestraße, einschließlich U-Bahn-Tunnelabdichtung, noch bis Sommer 2015 andauern werden.

Foto: berlinreporter.Haehnel [S]