Drucken

73 – 83 – 88 = Pohlmann – Brumm – Pohlmann. So lautete die Formel mit der der Köpenicker SC beim bisherigen Tabellenzweiten der Berlinliga Sparta Lichtenberg in den letzten 18 Minuten vor Abpfiff den 3:0-Erfolg klarmachte.
Und für die Nachbarn aus Mahlsdorf dürfen sich die Köpenicker Fußballfans gleich mitfreuen. Die legten nämlich beim VfB Hermsdorf einen netten 5:1-Erfolg hin.  
Bleibt noch zu vermelden, dass...

Tabellenführer Hertha 03 ein angestrengtes 1:0 zuhause gegen die Füchse erreichte.
Tennis Borussia musste sich mit einem 3:3 in Staaken zufrieden geben. Stern konnte wieder nicht gewinnen und musste gegen den Nordberliner SC eine 0:1-Heimschlappe wegstecken.
Und nach dem 2:1-Erfolg in Johannisthal ist die Neuköllner Tasmania unversehens auf Platz zwei vorgerückt, wenn auch mit einem Respektabstand von 10 Zählern auf den Liga-Dominator Hertha.
Dann folgen auf Drei bis Sechs Tennis Borussia, Stern, Wilmersdorf und Sparta Lichtenberg alle mit jeweils 38 Zählern.
Jeweils ein Pünktchen Abstand haben Mahlsdorf auf der Sieben und Köpenick auf dem achten Rang. Mann ist das eng Mann! Und selbst der Neunte Rudow (2:1 in Gatow) ist mit 33 nur zwei Siege vom Tabellenzweiten entfernt…
Mehr Spannung geht nicht.  
Foto: berlinreporter.Haehnel