Jubelnde Kicker: Der Sieger des Berliner Amateursport-Preises 2014 steht fest. Die Ü50 Männer-Fußball-Mannschaft des NSF Gropiusstadt (Bild) konnte diese Abstimmung für sich entscheiden und landete mit 12,77 % nur knapp vor dem 2. Platz, dem Männer-Achter des Berliner Ruder-Clubs, mit 12,46 %.
Die Spannung im Palais am Funkturm war...

fast greifbar, als die Moderatoren der Night of Sports am 15. März 2014 um 22.25 Uhr den über 1.700 Gästen die Sieger des ersten Berliner Amateursport-Preises verkündeten.
Eingebettet in eine rauschende Ballnacht fand die Vergabe des von der Deutschen Olympischen Gesellschaft Berlin ins Leben gerufenen Amateursport-Preises statt.
Die Berliner Sportfachverbände hatten 15 Teams nominiert, für die bis zum 28. Februar online abgestimmt werden konnte. Das Endergebnis setzte sich zu je 50% aus dem Online-Voting mit über 7.000 abgegebenen Stimmen und der Wertung der Fachjury, bestehend aus 10 Expert/-innen aus Sport, Politik und Wirtschaft, zusammen.
Mit Trommelwirbel und großer Spannung wurde der NSF Gropiusstadt als Gewinner des Berliner Amateursport-Preises verkündet. Die Ü50 Männer-Mannschaft konnte 2013 erfolgreich den Titel beim DFB-Ü50-Cup verteidigen, wurde Berliner Meister in der Saison 2012/2013 und nordostdeutscher Meister 2013.

Foto: BTB

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org