Zuletzt zuviele Niederlagen - Engin Yanova muss gehen.
Fotos: berlinreporter.Haehnel


Wie die Führung des Regionalligisten Berliner AK heute bekannt gab, hat sich der Klub nach einer Niederlagenserie mit sofortiger Wirkung von Trainer Engin Yanova getrennt. Yanova war vom 1.FC Union zu den Weddingern gekommen und hatte mit der Mannschaft einen sehr erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Viele sprachen schon vom Aufstieg in die Dritte Liga.
Dann kam der Einbruch. Niederlagen zuhause und auswärts gegen eher...

mittelmäßige Teams wie Plauen (0:2), Nordhausen (1:3) und nicht zuletzt im Nachholspiel am Wochenende gegen den Lokalrivalen Viktoria (2:4) sorgten offenbar für ein gerüttelt Maß an Missstimmung bei den Verantwortlichen.

So kam es zum eher seltenen Vorgang, dass ein in derselben Saison noch aktiver Spieler seinen Trainer mit entlässt. Sportdirektor Rocco Teichmann, der jetzt die Truppe zusammen mit Co-Trainer Özkan Gümüs bis zur Neubesetzung betreuen wird, hatte noch zum Saisonstart in der Abwehr unter Yanova gekickt.


Sportdirektor Rocco Teichmann (vorn) stand in der Hinrunde der laufenden Saison noch im Abwehrkader.

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org