Netzwerken wird André Schmitz auch jetzt weiterhelfen. Foto: berlinreporter.Haehnel


Für den am Montag aus seinem Amt entlassenen Kultur-Staatssekretär und Steuerhinterzieher André Schmitz (56) gibt es nun auch kein Übergangsgeld. Für den Senat wäre dies durchaus möglich gewesen – bedenkt man, dass Luftwaffenpiloten bereits mit etwas über 40 Jahren verrentet werden. Ein Bisschen geflogen ist er ja schließlich auch. Man hätte ihn für eine Frühpensionierung denn auch nur in den einstweiligen Ruhestand versetzen müssen. Der Senat machte aber eine Entlassung daraus. So werden für...

den ehemaligen Beamten lediglich die vorgeschriebenen Beiträge für die Sozialversicherung nachgezahlt.
Um Schmitz braucht man sich aber sicherlich keine wirtschaftlichen Sorgen zu machen. Mit dem entsprechenden „Anstandsabstand“ wird er sicherlich bald irgendwo anders in leitender Funktion auftauchen – als Impresario oder Intendant oder so!!?? Die Wette gilt!

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org