Köllnische Heide. Nachdem alle Rechtsmittel vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg zurückgewiesen worden waren, hat die Senatsverwaltung mit Unterstützung der Polizei heute das Grundstück an der Neuköllnischen Allee 33 in Besitz genommen. Die sich unberechtigt dort aufhaltenden Menschen wurden aufgefordert, das Grundstück zu verlassen. Es wurde inzwischen übergeben - zusammen mit einer Lagerhalle, die von einem Großhandel genutzt worden war. Die Aktivisten mussten...

durch die Polizei zum Verlassen eines Baumhauses auf dem Gelände hinter der ATU-Niederlassung gezwungen werden.
Das Grundstück liegt zum Teil in der Trasse der künftigen Autobahnführung.
Laut Senatsverwaltung war die unverzügliche Inbesitznahme des Grundstücks dringend geboten, um die Weiterführung der Bauarbeiten zu ermöglichen und erhebliche Nachteile und finanzielle Schäden zu vermeiden.

Foto: berlinreporter.Haehnel

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org