Wilmersdorf. Sie glauben, man könne einfach anderen Bargeld aufgrund ihrer EC- oder Kreditkarte auszahlen – dann liegen Sie daneben. In Deutschland ist das ein streng reglementiertes und von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwachtes Gewerbe. Schließlich wollen die Regierenden jederzeit möglichst genau Geldflüsse überwachen können – wie sich das in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung so gehört.
Das musste jetzt auch ein Spielhallenbesitzer in Wilmersdorf...

schmerzlich erfahren. Der Inhaber und Betreiber von insgesamt 30 Geschäften dieser Art, hat allein aufgrund von in seinem Beisein getätigten Überweisungen auf eins seiner Konten den Zockern frisches Geld ausgehändigt, dass sie dann gleich wieder in seinen Automaten versenken konnten. Das sollen in den vergangenen eineinhalb Jahren über sechs Millionen Euro gewesen sein.
Beamte des Kommissariats für Glücksspiel durchsuchten deshalb im Auftrag der Staatsanwaltschaft die Geschäftsräume des Beschuldigten, um Beweismittel zu sichern.

Foto: berlinreporter.Haehnel

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org