Drucken

Berlin. In den vergangenen Wochen wurden durch Polizei im gesamten Stadtgebiet Schwerpunktkontrollen an Fahrzeugen der Schüler- und Behindertenbeförderung durchgeführt.
68 Fahrzeuge wurden angehalten oder an Schulen überprüft.
Dabei wurden sieben Kleinbusse mit erheblichen  Mängeln aus dem Verkehr gezogen und Sachverständigen vorgeführt. Vier davon wurden als verkehrsunsicher eingestuft. Bei den anderen...


drei Kleinbussen wurden erhebliche Mängel nachgewiesen. Meist ging es um die Bremsanlage oder  Ölverlust.
Bei 18 Fahrzeugen wurde die Weiterfahrt zur Personenbeförderung unterbunden. 45 Fahrer und Halter müssen jetzt mit Bußgeldbescheiden rechnen.
Die Polizei bietet an, geplante Klassen- oder Kitafahrten dem Zentralen Verkehrsdienst mitzuteilen, so dass im Rahmen der personellen Möglichkeiten eine Kontrolle des Reisebusses und des Fahrers erfolgen kann.

Foto: SirPress Haehnel