Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Berlin Treptow-Köpenick/Macau. Mit einem sehr guten Ergebnis hat das Team Mücke Motorsport aus Berlin seine zweite Teilnahme Macau Grand Prix der Formel 3 in China abgeschlossen. Erstmals stand ein Fahrer des Rennstalls aus der Hauptstadt beim Saisonfinale der 30 weltbesten Formel-3-Piloten auf dem Podest. Der Schwede Felix Rosenqvist wurde am Sonntag (18. November) Zweiter in dem Rennen über 15 Runden auf dem 6,12 Kilometer langen Stadtkurs in der ehemaligen portugiesischen Kolonie.

Bester F 3-Neuling der Saison ist der Formel ADAC-Meister 2011 Pascal Wehrlein.
Foto: SirPress Haehnel


Sein Teamkollege Pascal Wehrlein, der als Vierter nur knapp am Podest vorbeischrammte, komplettierte das...

super Abschneiden des Altglienicker Mücke-Rennstalls. Der Australier Mitchell Gilbert (alle Dallara Mercedes), der für 2013 vom Berliner Team für die Formel 3 verpflichtet wurde und ebenso wie Wehrlein erstmals in Macau am Start war, kam auf Rang 18 ins Ziel. Den Sieg holte sich der Portugiese Antonio Felix da Costa mit rund 1,5 Sekunden Vorsprung vor Rosenqvist.

Jubel über Platz 2 in Macau: Felix Rosenqvist.
Foto: Alexander Trienitz


„Die Jungs und unsere gesamte Mannschaft haben prima Leistungen im Rennen und an den drei Tagen zuvor in Macau abgeliefert. Und von Performance und Speed her waren wir auch am Sonntag ganz vorn mit dabei, wie die dritt- und viertbesten Rundezeiten von Felix und Pascal mit nur minimalen Rückständen auf den Spitzenwert zeigten“, sagte Teamchef Peter Mücke, der sich über die guten Platzierungen zugleich als vorzeitiges Geschenk zu seinem 66. Geburtstag (21. November) freuen konnte. „Das war die Krönung einer für uns insgesamt sehr guten Formel-3-Saison.“ Rosenqvist und Wehrlein, der von ADAC Stiftung Sport und Deutsche Post Speed Academy unterstützt wird, waren in Macau zugleich die beiden bestplatzierten Fahrer aus der Formel-3-Euroserie.


Felix Rosenqvist, der 2012 in der FIA Formel-3-Europameisterschaft Dritter und in der Formel-3-Euroserie Vierter geworden und zum dritten Mal in Macau antrat, hatte das Rennen vom zweiten Startplatz aufgenommen. Wie schon im Qualifying-Rennen am Samstag (17. November) übernahm er nach dem Start kurz die Führung, musste aber erneut da Costa und Alex Lynn vorbeiziehen lassen. Den Briten konnte der 21-Jährige allerdings noch überholen. „Es war ein enges Rennen. Schade, dass ich den angestrebten Sieg knapp verpasst habe“, sagte Rosenqvist.

Stolz auf seinen Schützling: Teamchef Peter Mücke(r.).
Foto: Alexander Trienitz

Pascal Wehrlein, Vize-Champion und Rookie-Meister der Formel-3-Euroserie 2012 sowie EM-Vierter, war von Position sieben ins Rennen gestartet und konnte sich noch um drei Plätze verbessern. „Rang vier ist für mich als Rookie nicht so schlecht. Ich habe meine Performance von Tag zu Tag steigern können“, sagte der 18-Jährige, der ebenfalls einen sehr guten Start erwischt hatte. Und auch der 17-jährige Mücke-Neuling Mitchell Gilbert, der in der abgelaufenen Saison Gesamtvierter im deutschen Formel-3-Cup war, verbesserte seinen 20. Startplatz noch um zwei Ränge.


Nach der offiziellen Siegerehrung inklusive großem Feuerwerk stand am Sonntagabend noch für die gesamte Mücke-Mannschaft eine Party zum Abschluss des erfolgreichen Rennjahres auf dem Programm. Am Montag (19. November) geht es dann wieder Richtung Heimat, wo bereits die nächsten Testtermine in der Formel 3 und im ADAC Formel Master bis kurz vor Weihnachten anstehen.

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org