Rahnsdorf. Am Sonntagmorgen wurde eine Tram der Woltersdorfer Straßenbahn in Rahnsdorf beschädigt. Der Fahrer der Linie 87 befuhr gegen 7 Uhr 20 die Strecke an der Straße nach Fichtenau, die dort mitten durch den Wald führt, als er plötzlich einen Baum sah, der auf der Oberleitung lag.
Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung...

stieß er mit dem oberen Teil des Wagens gegen den Baum. Erste Ermittlungen der zum Ort gerufenen Polizisten haben ergeben, dass der Baum so angesägt wurde, dass er genau auf die Gleise fallen sollte.
Der Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.
Einsatzkräfte der Feuerwehr entfernten den Baum aus der Oberleitung. Der Bahnverkehr war für ca. eineinhalb Stunden unterbrochen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr wurde eingeleitet.

So "erfährt" das Personal den Streckenverlauf im Waldgebiet zwischen Woltersdorf und Rahnsdorf.

Foto: SirPress Haehnel

   
© ALLROUNDER - Redaktionsgemeinschaft berlinreporter.org